6. August 2017

Kirsch-Mohntörtchen mit Rotweinguss


Darf ich vorstellen:
Unser heutiges Sonntags-Ferien-Törtchen! 
Sehr locker frisch und süss und für alle
Mohnliebhaber ein Muss!


Kirsch-Mohntörtchen mit Rotweinguss

Zutaten:
(für 1 Springform 20cm)

Für den Mohnteig:
4 Eier
1 Prise Salz
120g Zucker
40g Speisestärke
60g Mehl
1 TL Backpulver
40g gemahlener Mohn

Für die Cremefüllung:
1 Glas Kirschen (Schattenmorellen, entsteint)
4 Blatt Gelatine
120g Sahne
250g Magerquark
250gMascarpone
60g Zucker
1 Vanilleschote (ausgelöstes Mark)
3EL Milch

Für das Gelee:
5EL Kirschmarmelade (am besten die Samt Marmelade;-))
3 EL Rotwein


Zubereitung:

Backofen vorheizen (180 Grad). Den Boden der Springform mit
Backpapier auslegen und den Rand leicht einfetten.

Die Eier trennen, Eiweiss mit Salz schaumig schlagen.
Eigelb mit 3 EL warmen Wasser und Zucker dickcremig schlagen.
Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen.
Eischnee auf die Eigelb Masse geben, Mehl darauf sieben und den
Mohn zugeben und alles vorsichtig vermengen.

Den Teig in die Backform geben und ca. 30-40 Minuten backen.
(Stäbchentest machen).

Den Kuchen vollständig auskühlen lassen.
Dann aus der Form lösen und waagerecht halbieren.

Für die Creme den Quark und die Mascarpone zusammen mit dem Zucker und
dem Vanillemark glatt rühren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Die Kirschen abtropfen und die Sahne steif schlagen.
Sahne in den Kühlschrank stellen.

Die Gelatineblätter ausdrücken und in der der heissen Milch auflösen.
2-3 EL der Creme zur Gelatine geben und glatt rühren und
zum Rest der Creme geben und alles gut vermischen.
Jetzt die Sahne unterheben.

Den ersten Boden in eine Springform (oder einen Tortenring) geben.
Die Hälfte der Creme darauf verteilen und mit Kirschen bedecken.
Jetzt den erst der Creme auffüllen und mit dem zweiten Boden
abschließen. Mindestens 4 Stunden kühlen.

Den Guss herstellen:
Marmelade mit dem Rotwein anrühren und
über den Kuchen giessen. Mit frischen Kirschen garnieren.


Wir sind heute zum Grillen eingeladen und die Torte nehme
ich mal als Nachtisch mit! Mal sehen was übrigbleibt...:-)


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag,
liebe Grüße,
Anja

P.S.:
Geschirr: Anthropologie


1 Kommentar: